Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21 Dec

19.12.2014 - "Der frühe Vogel..." "Ach Ruhe da hinten!"

Veröffentlicht von Chaos&Katastrophe  - Kategorien:  #Reisetagebuch

19.12.2014 - "Der frühe Vogel..." "Ach Ruhe da hinten!"

Guten Morgääääääääähn,

ach du meine Nase, es war vier Uhr in der Frühe als ich mich, noch in voller Kleidung vom Sofa aufraffte (den Rucksack wolten wir nicht aus dem Auto holen, war schon genug Arbeit den da rein zu quetschen. Erinnerte irgendwie an Tetris.)

Wie auch immer, ich wurde allerliebst zum Flughafen gefahren ( Domestic Terminal, zum Glück) und sprintete zum Jetstar Schalter. Wenn man im Land fliegt gibt es kaum Maßnahmen. Ich hatte den Flug gebucht, zuvor schon inline eingechekt und musste nur Namen und Zielort sagen. Das wars. Ich bekam mein Ticket ausgehändigt, mein Rucksack durfte mit sage und schreibe 21,2 kg (übrigens exakt das selbe Gewicht wie Maries :D ) trotz gebuchter 20 ohne weitere Beanstandung aufs Band und um 6:10 sollte der Flug gehen. Naja, 6:10 Uhr saßen wir auch alle fertig im Flieger. Nur der wollte nicht. Es gab wohl technische Probleme, dann war es zu nebelig und was weiß ich, jedenfalls dümpelten wir noch gute 45 Minuten am Gate herum. In der Zeit habe ich mal wieder mit super netten Sitznachbarn unterhalten. Der hat gerade ein Buch über Berlins Geschichte um 1945 gelesen. Er hatte Geschichte studiert und war ganz froh, mal jemanden aus Deutschland zum diskutieren zu haben. Ich gebe zu, ich muss mich unbedingt mal mehr mit deutscher Geschichte befassen, diese Debatten gehen immer viel zu sehr ins Detail, von dem man oft nur ein gefährliches Halbwissen besitzt.

Der Flug war recht unspektakulär. Die Safety Instructions kann ich inzwischen auswendig mitsprechen, den Rest habe ich verschlafen. Wir waren schon fast auf der Langebahn, als ich endlich wieder die Augen öffnete.

So auf dem Flughafen in Christchurch angekommen ( 8 Uhr morgens) habe ich mir also ein Eckchen gesucht und bis 15:00 Uhr auf meinen Bus gewartet. Himmel, es gibt nichts langweiligeres, als auf einem Flughafen festzusitzen. Zeischendurch habe ich mit einer Holländerin gequatscht, die schon Asien und Australien bereist hatte und nun 6 Wochen in Neuseeland sein würde. Ist nicht so mein Fall gewesen, sie hat nur übers Shopping geredet und dass sie schon über 30 kg Gepäck hat und was sie alles daheim weiterverkaufen will und und und...

Ganz interessant war dann doch die Nationalmannschaft Sri Lankas für Cricket, denn kommendes Jahr finden in Neuseeland und Australien die Weltmeisterschaft im Cricket statt. Ist hier sowas wie Fußball für uns. Manche nennen es liebevoll Baseball für Weicheier, aber letzte Woche ist ein Spieler gestorben, weil ihn ein Ball erwischt hat.

Nun ja, Cricketspieler sehen jetzt nicht besonders anders aus als andere Menschen.

Irgendwann ging es für mich endlich weiter. Vier Stunden Busfahrt nach Oamaru. Dort wurde ich von Marie und Prof abgeholt, was kurz in leichtem Gekreische und einer Menge Umarmungen endete.

Prof war fröhlicher denn je. Sie wuselte Herum und erzählte und erzählte und erzählte...ich war seit über 24 Stunden wach, insofern konnte ich nicht wirklich folgen. Aber das war schon okay.

Bei Prof sind momentan auch zwei andere Wwoofer, Isabelle und Felix. Deutsche, aber sehr nett.

Wow und es gab Ganz zum Abendessen. Ich vermute ich ende hier als große runde Kugel :D!

Kurzzusammenfassung: Das Zimmer ist schon wieder ein Schlachteld!

LG

Tina

Kommentiere diesen Post

Über das Blog

Reisetagebuch Neuseeland