Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21 Feb

11.02.2015 - 15.02.2015 - Let'S go

Veröffentlicht von Chaos&Katastrophe  - Kategorien:  #Reisetagebuch

cathedral cove
cathedral cove

Nachdem wir mal wieder ewig in Tauranga rumgegammelt haben ( naja Tina war mal wieder krank, aber jetzt geht es ihr besser) konnten wir am Samstag endlich unsere Reise fortsetzen.

Via Facebook hatten wir uns mit zwei weiteren Mädchen, nämlich Theresa, ein Deutsche und Eva, eine Chinesin, in Kontakt gesetzt um gemeinsam die Coromandel Halbinsel zu erkunden.

So begann unser Samstag recht entspannt, wir packten alles zusammen, setzten uns noch in die die Bibliothek von Taurangaorganisierten unseren weiteren Trip und düsten dann hinauf nach Taihua.

Die Coromandelhallbinsel ist eine Region für sich. Sehr grün, sehr Bergig und mit verdammt schönen Küstenlandschaften. So trafen wir noch am Abend die beiden Mädchen und fuhren zur Cathedral Cove, die aus dem zweiten Teil von Narnia bekannte Höhle am Strand und genossen dort den Sonnenuntergang.

Die Nacht verbrachten wir an einem 200 Jahre alen Grab von... naja so genau wissen wir es auch nicht. Es war jedenfalls total illegal, aber Marie war von der Fahrt nach Coromandel so schlecht, dass wir auch nirgends anders mehr hinfahren wollten.

Letztendlich hatten wir auch eine reht schöne Nacht, unter Sternenhimmel und mit dem rauschenden Meer nebenan.

Den darauffolgenden Tag fuhren wir nach Whitianga, um uns einen Boncarver anzuschauen, also jemanden, der aus Knochen oder in dem Fall Schafshorn Anhänger schnitzt und sogar Kurse anbietet um seinen eigenen Anhänger herzustellen. Dieser stellte sich übrigens als ein netter Deutscher heraus, mit dem wir also auch noch eine kleine Konversation hatten und uns letztendlich einen hübschen Anhänger zulegten.

Anschließend ging es für den Rest des Tages noch zum so genannten Hot Water Beach, an sich nur ein gewöhnlicher Strand, doch bei Ebbe kann man sich ein Loch buddeln, dass sich dann mit kochend heißem Wasser füllt und quasi den eigenen Hot Pool genießen. Wir müssen zugeben, uns war es schlicht und ergreifend einfach zu heiß um uns dann noch in kochendes Wasser zu setzen, also beließen wir es dabei, im Meer schwimmen zu gehen, welches hier angenehm warm und super klar ist. Haie haben wir in unserer ganzen Zeit hier übrigens auch noch nie zu Gesicht bekommen!

Am späten Nachmittag brachten wir die Mädels zurück in ihr Hostel und verließen die schöne Coromandelhalbinsel in Richtung Auckland. Noch am selben Abend schneiten wir bei Kieran, einem Bekannten von Tina herein und wurden auch gleich spontan von seiner Familie zum Essen eingeladen.

Wir gingen in ein Mongolisches Restaurant, all you can eat in dem man rohres Fleisch und alle Beilagen die man wollte ( die Auswahl war wirklich riesig) in eine Schüssel gab und dann direkt an den Koch, der einem alles , direkt vor der Nase auf einer heißen Platte briet und anschließend auf einem Teller zurück gab. Von Sushi bis Pancakes, Rind, Schwein und Huhn, Nudeln oder Salat, das Essen war vielfältig und mehr als lecker.

Leider waren wir schon viel zu schnell voll, als dass wir alles hätten probieren können.

Definitiv ein must have für Deutschland!

Kurzzusammenfassung: Es gab noch einige lustige Sachen... Während Tina in Tauranga versuchte mit ihrem Magen klar zu kommen, fuhr Marie mit Britten, Kareme und deren Kumpel Sam baden. Auf dem Rückweg wurden sie doch glatt von der Polizei angehalten und es stellte sich heraus, dass die einzige Person in diesem Auto mit einem legalen Führerschein Marie war ( sie ist aber weder gefahren, noch hatte sie ihn mit) und das Auto nicht einmal WOF hat. Kareme bekam also einen nette 400$ Strafe und Marie und Tina durften den Autoschlüssel bei der Polizei abholen ;). Dazu kamen noch weitere 800$ vom Nachbar, in dessen Zaun Kareme eine Woche zuvor gefahren war. Nun was sollen wir sagen... es war auf eine gewisse Weise einfach Urkomisch. Das Auto hat bis heute noch keinen WOF ;) Wird es wohl auch nie bekommen... Neuseeländer halt.

LG

Marie & Tina

11.02.2015 - 15.02.2015 - Let'S go
11.02.2015 - 15.02.2015 - Let'S go
11.02.2015 - 15.02.2015 - Let'S go
11.02.2015 - 15.02.2015 - Let'S go
Kommentiere diesen Post

Über das Blog

Reisetagebuch Neuseeland